WALTER / ATELIER

WALTER / ATELIER

walter_arbeit

Walter und die Arbeit

Der ehemalige Bankangestellte auf dem Holzweg.

Walter Ladner ist seit April 2012 selbständiger Kunsthandwerker. Nach insgesamt 37 Jahren im Bankgeschäft ein nicht gerade alltäglicher Schritt, der aber für ihn absolut richtig war.

Mit Anfang des Jahres 2020 erfolgte die Sch(l)üsselübergabe an Sohn Andreas                                                                              und Walter tritt nach 45 Arbeitsjahren in den Ruhestand.

Die Liebe zum Werkstoff Holz und das Talent hat der 1957 Geborene von seinem Großvater geerbt. Auf die Idee, damit Geld zu verdienen, kam er eher zufällig: „Bei einer kleinen Privatausstellung haben einige Nachbarn gefragt, ob man meine Arbeiten auch kaufen kann“. Hauptsächlich werden Schalen aus verschiedensten Hölzern und in allen erdenklichen Formen und Größen hergestellt.

Im Atelier

Fast alle dieser Unikate weisen Risse, Löcher oder andere Unvollkommenheiten auf, das Holz stammt von sehr alten Bäumen und kommt überwiegend aus dem Salzkammergut. Mit der Verarbeitung dieser „Verwundungen“ wird ein Bezug auf die eigene Geschichte hergestellt. Gerade diese Unvollkommenheiten sind es, die wunderschöne Unikate entstehen lassen.